Zum Inhalt springen

Europawahl am 26. Mai - Diesmal wähle ich!

Alle fünf Jahre ist Europawahl. Die Wahlbeteiligung lässt leider zu wünschen übrig - Viele Menschen halten die Europawahlen wohl für nicht so wichtig, da sie den direkten Bezug zu ihrem Alltag nicht sehen. Die Abgeordneten arbeiten in Brüssel und Straßburg und viele der Themen betreffen eben nicht nur Österreich, sondern ganz Europa.

Dabei ist der Einfluss der EU an vielen Stellen in unserem Alltag zu finden. Beispiele für wichtige Entscheidungen des Europaparlaments in den letzten Monaten sind zB das Verbot von Einwegplastik, die endgültige Abschaffung der Roaming-Gebühren oder die Reformen von Datenschutz und Urheberrecht.

Viele Gesetze, die die Bürger direkt betreffen, kommen aus dem Europäischen Parlament. Denn das Europäische Parlament kann zusammen mit dem Ministerrat Gesetze beschließen, die dann für alle Mitgliedsstaaten gelten - auch für Österreich. Der Einfluss der Politiker in Brüssel und Straßburg ist also größer, als viele Bürger denken – und nur wer wählt, kann mitentscheiden, wer unsere Gesetze macht. Was auch immer man von den konkreten Entscheidungen hält, eines ist klar: Wer nicht wählen geht, soll sich bis zur nächsten Wahl nicht über die EU beklagen!

Auch bei der Europawahl kann per Briefwahl abgestimmt werden. Wahlkarten können ab sofort bei der Gemeinde beantragt werden.

Das Europäische Parlament ruft übrigens unter dem Motto „Diesmal wähle ich“ alle Bürger auf, sich für die Beteiligung an der Europawahl zu engagieren. Wenn Sie nicht nur Ihre Stimme abgeben wollen, sondern auch andere dazu bewegen möchten, und sei es nur durch teilen eines Posts auf Facebook, beteiligen Sie sich bitte an der Aktion des Europäischen Parlaments unter www.diesmawaehleich.eu