Zum Inhalt springen

"Ein musikalischer Siebziger" lud ein

Er, der immer wieder alle unterhält, wurde diesmal selbst unterhalten- der Jungsiebziger Alois Kamper, Neuberg,  der am Sonntag, 12. August im Kreise einer großen Runde seinen 70-sten Geburtstag im BS Geiser, vlg. „Tschankhiasl“ in Grubber feiern konnte.

Eingeladen hatte er rund 60 Gäste und vor allem einen musikalischen „Weggefährten“, den Josef Engelbogen- damals u. a. beim „Jaklinger Quintett“ auch weithin bekannt- der an diesem Jubiläum seines Musikkameraden – zwischendurch sogar mit Alois selbst- aufspielte.

Alois wuchs in St. Stefan beim Kohlbacher auf, besuchte die Pflichtschule in St. Stefan und erlernte den Beruf eines Schlossers bei Fa. Oswald in Stainz. Bereits mit 8 Jahren hatte er als Musiker seinen ersten Auftritt in der Grazer Stadthalle und dieser manifestierte sich in seiner Zukunft: „Musik ist sein Leben“. Mit 19 Jahren war er bereits profimäßig mit den „Kreuzfidelen Weststeirern“ in Europa und Amerikas-Tourneen  unterwegs und verbreitete mit Gesang und Show perfekte Stimmung. 18 Jahre lang gondelte er kreuz und quer durch die Weltgeschichte – u. a. auch 1985 beim Musikantenstadl mit Moik in Spielberg- ehe er in der Schweiz in einem 26-Mann Orchester weitermachte. Dort lernte er auch seine Yvonne kennenlernen, mit der er seit 18 Jahren (!) zusammen ist und wobei sie sich leider bis dato auf keinen Hochzeitstermin einigen konnten. Anscheinend ist die vererblich, dann Sohn David findet mit seiner Melanie auch seit mehr als 4 Jahren keinen geeigneten Termin für das JA -Wort.

Und jetzt verstärkt der Jungsiebziger  die Stockschützen des ESV Auenhöller unter Obmann Karl Dengg&Co. , die ihm natürlich in großem Rahmen viel Glück  und Gesundheit wünschten. Sein Musikerfreund  bei den „St. Stefaner Korbnähern“ Walter Komposch war natürlich ebenso dabei, wie Reifen MAX, Doyen Viktor Binder, Fa. Erwin Ceru, Elektro MAX, Dr. Otto Handler oder „Fuzzy“ Franz Fabian etc.

Eine kräftige Jause durch den BS Geiser vlg. Tschankhiasl brachte Kalorien für die langanhaltende Feier.

Text und Bilder: Alois Rumpf