Zum Inhalt springen

Das “olympische Feuer “ brannte bei der KISI-Sicherheitsolympiade in Stallhof

Zum 18. Mal in Folge konnte die „Safety on tour“ – die „Kindersicherheitsolympiade“  -BMI, AUVA, Land Stmk und Tomberger-Eskimo  unterstützten – über den Veranstalter Zivilschutzverband Steiermark-Deutschlandsberg abgehalten werden, wobei die Mehrzweckhalle in Stallhof dem – nicht gerade freundlichen Wetter – trotzte und sich als optimale Location nach Lichtentzündung durch den 9-jährigen  Deutschlandsberger Konstantin entpuppte..

Jugendlandesrätin Ursula Lackner unterstrich  die Bedeutung der Aktion: „Mit der Kindersicherheits-Olympiade, die ein Erfolgsprojekt ist, werden die Jüngsten gemeinsam und spielerisch für die Sicherheit sensibilisiert. Der Zivilschutzverband leistet hier hervorragende Arbeit“.

Zivilschutzbeauftragter GF Heribert Uhl  konnte zu diesem – vor allem der Nachhaltigkeit dienenden- Ereignis zehn Volksschulklassen mit ihren Pädagogen/Innen mit 172 Schulkinder – aber auch viel Prominenz in Form von BH HR Theobald Müller, den Bürgermeistern Hausherrn OSchR Walter Eichmann, Josef Niggas,  Lannach und Stephan Oswald , St. Stefan/Stainz sowie den Vertretern des BezFFKdos  DL mit BR Fritz Reinprecht und ABI  Anton Schmidt bzw. OBI Markus Fellner, FF Ettendorf , der Chefin von „Große schützen Kleine“ Sabine Diestl, dem Roten Kreuz mit RettungsKdt Herbert Palfner und BRK Stv. Andreas Mörth etc. willkommen heißen. Natürlich ließ es sich auch St. Stefans VSDir Manfred Jochum nicht nehmen den Schülern/Innen zuzusehen und sie anzufeuern.

Alle Ehrengäste bezogen sich in ihren Grußworten auf die Wichtigkeit der Sicherheitserziehung in allen Belangen und dafür könne nie genug getan werden. Stellvertretend dafür BH Dr. Mülller: "Jeder Einzelne , der durch die erlernten Sicherheitmaßnahmen gertettet werden kann,  ist ein hundertprozentiger Erfolg!"

Uhls besonderer Dank galt aber dem Grünen Kreuz mit dem ZivSchutzBezStellenLtrStv LRR Gerhard Prall- in Vertretung für ein perfektes Management war Tochter ORR Kathrin Hütter  -  das mit seinem Team zusammen mit der FF Ettendorf und der FF Stainz die Durchführung dieser Veranstaltung erst ermöglichte.

Bäckerei Orthaber sorgte für das Frühstück, Grünes Kreuz und Fa. Messner – der „Schinkenspezialist“-  für die Jause, und die FF Stainz mit ihrer Drehleiter für „Gänsehaut Pur“ in luftiger Höhe. AUVA – mit Christoph Mandl, Gabi Schmoll und Franz Kicker-  und die Firma Tomberger Kühlkost GmbH – Eskimo waren für alles „Rundherum“ zur Stelle.

Für die Durchführung der Kindersicherheitsolympiade selbst zeichnete das 10- köpfige "Safety - Team Steiermark" unter der Leitung von Geschäftsführer Heribert UHL  verantwortlich. Als umsichtige Jurorin wirkten Evelyn Wresnik bzw. als  Moderator Manuel Gössler.   

Ja und zum wiederholten Male hatte die 4. Kl. der VS Wettmannstätten (385 Pkt.) vor der VS St. Ulrich i.G. (377)  und der VS Wies 4 a (350) die Nase vorne und wird den Bezirk Deutschlandsberg  am 8. Juni in Kapfenberg beim Landesentscheid vertreten.

Am ausgezeichneten 4. Platz landete die 4a der VS St. Stefan/Stainz,(312) 5. Sternschule Dlbg. 3 und 4. Kl (271), 6. 4b VS St. Stefan/Stainz (257), 7. Trahütten 3. und 4.  Kl,(238)  8. Wildbach 3. Kl,(218) 9. Schwanberg 3a/3b (199) und 10. Stainztal 3. Schulstufe (187)

Ein großartiger- und vor allem nachhaltiger-  Erfolg u. a. auch für die St. Stefaner Pädagoginnen Jutta Nikodem-Eichenhardt & Julia Sackl mit ihren Schülern/Innen.

Bilder anklicken zum Vergrößern!

Text und Bilder: Alois Rumpf