Zum Inhalt springen

FF Bereichsleistungsbewerb in St. Stefan/Stainz mit Gastgebersiegen

73 FF-Gruppen traten zu den Bewerben in  Silber und Bronze am Samstag, 15. Juni im Schilcherlandstadion in St. Stefan/Stainz zum FF-Bereichsleistungbewerb des Bezirks Deutschlandsberg an, um eine  letzte „Formüberprüfung“ vor dem Bezirksleistungsbewerb am 22. Juni in Mooskirchen bzw. vor allem dem  Landesleistungsbewerb in Trofaiach am 28/29. Juni zu machen.

Der Wettkampf, der unter brütender Hitze stattfand, erbrachte ausgezeichnete Leistungen, wie es die fachkundigen Moderatoren Prof. Mag. Wolfgang Gaich  und HBI a. D. Ing. Franz Petschauer kommentieren konnten. Der Bezirks/Bereichsbewerb, der nach 2001 und 2007 bereits zum dritten Mal in der größten Weinbaugemeinde der Weststeiermark, in  St. Stefan,  abgehalten wurde, war von HBI Gerhard Bretterklieber &Team perfekt vorbereitet und organisiert worden, wie es seitens der Gemeinde St. Stefan HBI a. D. Bgm Stephan Oswald, bzw. sietens des Bereichsfeuerwehrkommandos  BerFFKdt  LFR Helmut Lanz und BR Josef Gaich voller Lob  feststellen konnten. Der Bewerb selbst stand unter Leitung von Landesbewerter BR Johann Bretterklieber&Team und besteht  aus einem Löschangriff und einem Staffellauf, wobei die Zeit und Fehlerpunkte entsprechend bewertet werden.    

Zur Siegerehrung, die durch den MV St. Stefan/Stainz unter Kplm Henz Tappler und Obmann Ing. Jürgen Gaisberger musikalisch umrahmt wurde, stellten  sich u. a. auch NRAbg Josef Muchitsch, LAbg Helga Kügerl, BH HR Dr. Helmut Theobald Müller ein und zollten den „Florianis“ entsprechendes Lob bzw. dankten für die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Wehrkameraden, die mit viel Training und  Mühen „unsere Heimat sicherer machen“ helfen.

Unter den Wehrkameraden konten u. a. LFR Bgm Englebert Huber, LBL OBR Christian Leitgeb, zahlreiche Abschnittbrandinspektoren wie auch den zuständigen ABI Toni Schmidt

Die Sieger erhielten Weinkühler in Hydrantenform- : Bronze A Bezirk :FF St. Stefan/Stainz 1, Bronze B Bezirk: Stainz 1, Silber A Bezirk: St. Stefan/Stainz 1, Silber B Bezirk: Stainz 1, Bronze A Bezirk (zusammengesetzte Gruppen): Wettmannstätten, Bronze B Bezirk (zusammengesetzte Gruppen): BFKdo Deutschlandsberg, Silber B Bezirk (zusammengesetzte Gruppen): BFKdo Deutschlandsberg,

Bronze A Gäste Stmk: St. Nikolai im Sausal 1, Bronze B Gäste Stmk: St. Nikolai im Sausal 2, Silber A Gäste Stmk: Kleinfrannach, Silber B Gäste Stmk : Thondorf, Bronze A Gäste Stmk (zusammengesetzte Gruppen) Hainsdorf/Pichla, Silber A Gäste Stmk (zusammengesetzte Gruppen): Steinberg/Ligist, Silber A Gäste Stmk (zusammengesetzte Gruppen): Mooskirchen/Wald a. Schoberpaß, Bronze B Gäste Bundesländer : Reichenfels-St. Peter, Bronze A Parallelbewerb: St. Nikolai im Sausal, Bronze B Parallelbewerb: Reichenfels-St. Peter, Finale Bronze A Parallelbewerb: 1. Kleinfrannach

Die schnellste Löschangriffszeit erreichte mit einer tollen Zeit von 30,59 Sekunden die FF St. Nikolai i. S. vor der FF Kleinfrannach mit 30,82 !

Der Gewinner des Wanderpokales des BereichFFVerbandes Dlbg. war die Gruppe der FF St. Stefan/Stainz Tagessieger wurde die FF Kleinfrannach.

Eine besondere Ehrung konnte an OBM Rudolf Deutschmann , Stadtfeuerwehr  Voitsberg übergeben werden. Er erhielt das Goldene Bewerterabzeichen für seine mehr als 75. malige Tätigkeit in dieser Funktion.

Der aus Altergründen ausscheidende HBI a. D. Ing. Franz Petschauer wurde mit einer  Bewerter- Dankes- Plakette bedankt.  

HBI a. D., der in zwei Wochen seinen 50. Landesfeuerwehrleistungsbewerb absolvieren wird und großartige und außergewöhnliche Leistungen für die FF bereits ein halbes Jahrhhudnert lang erbringt, wurde ebenso geehrt und bedankt. 

Ein besonderer Dank erging an die veranstaltende FF St. Stefan/Stainz mit HBI Gerhard Bretterklieber und OBI Gerald Fabian, den Sportverein und ESV St. Stefan für die Bereitstellugn der Anlagen sowie dem Grünen Kreuz für den Rettungsdienst .

Nach dem Einholen der Bewerbsfahne und dem Abspielen der Steir. Landeshmyne kontnen die „Hahnhkogler“  die vielen Besucher anschließend in eine ausgezeichnete Stimmung versetzen, die anhaltend wirkte.

Text und Bilder: Alois Rumpf