Zum Inhalt springen

Kinderkunsttage in 24 Etappen erfreuten die Schulkinder der VS

Fast gleichviel erkannter Vogelarten (23) im Schilcherland als Kinderkunsttagestationen  (24) waren absolute High lights der unter VSDir Jutta Nikodem-Eichenhardt durchgeführten „Kinderkunsttage“ wobei hochgradige „Kunstkaliber“ unter den Kindern zu Tage kamen und sich präsentieren konnten.  

Stationen wie z.B. Basteln mit Naturmateralien unter Barbara Westermayer , Theaterworkshop mit Katharina König, Waldspielen mit Daniela Lengger,  Insektenhotelbau mit Simone Tomberger oder Nähen mit der Nähmaschine mit Katharina Weixler,  leiteten z. B. in die  „Duftwerkstatt“ von Carmen Vollmann oder in die Materie „Drucken Walzen, Stempeln“ von Iris Tschuchnigg über. Mit „Sport und Ernährung“ durch Julia Sackl,  „Vom Korn zum Brot“ von Maria Oswald, „Taschen nähen“  mit Erni Golob, „Malen wie Picasso“ mit Barbara Uitz, „Töpfern“ mit Frau Lederer  und ein zünftiger „Rock`n Roll“ Tanzworkshop mit Frau Pauritsch und mit Hiltraud Todor-Kostic`s Schüler/Innen wurde auch die neue Schulfahne bemalt und bei Gelegenheit (wenn sie getrocknet ist) gehisst.  

Der „Eis- und Waffelworkshop Kainz“ war sicher ein süßes Erlebnis, ebenso bemühte sich die Schülküche mit Julia Sackl um „Sport und gesunde Ernährung“.

Als überaus schöner Aspekt galt, dass VSDir i. R. Manfred Jochum sich kurzfristig „reaktivierte“ und mit Schulkoordinator  Gottfried Hohl die Vogelwelt der Schilchergegend vorstellen konnte, wobei die 23 (!) vorgestellten Vögel für staunenden Augen und gespitzten Ohren bei den Kindern sorgten, da sie diese vielfach nicht einmal namentlich zuvor gehört hatten.

Und photografisch hielt die Gruppe von Heather Matthews alles fest!

Interessant dabei aber auch, dass von den 316 teilnehmenden Kindern (in den beiden Tagen) 28 sich der "Bewegung" , jeweils 18 dem "Vögel beobachten"  und dem Thema "Wunder-Wald" zugeordnet haben . Und dieser Aspekt klingt unheimlich positiv, denn erstens die Bewegung und zweitens die Natur sind ja für uns alle elementar. 

Für diese – nur beispielhaft- aufgezeigten Themen der Kinderkunsttage 2018 der VS St. Stefan mit vollends begeisterten Kindern - aber auch den Lehrkräften- zeigte wiederum nicht nur, dass sich die Verantwortlichen um ihre „Anvertrauten“ bestens bemühen, sondern auch, dass  sich große Talente innerhalb dieser Schulausbildung in ihrer Kreativität und Phantasie bereits bestens entwickeln und  behaupten können.  Und  zum Glück gibt es auch die unterstützenden Eltern/Großeltern/Tanten und Onkeln, ohne die ein frinktionsfreier Ablauf der Schule nicht möglich wäre .Herzlichen Glückwunsch , ein herzliches Danke und auf ein weiteres tolles  "Kinderkunstjahr"!

Text und Bilder: Alois Rumpf