Zum Inhalt springen

Korbnähkurs im Hause Krainer-Hiden erfolgreich abgeschlossen

Korbnähkurs „Krainer-Hiden“   mit  17 Näher/Innen abgeschlossen

Der seit Anfang Jänner Lestein  laufende Korbnähkurs, den Gerti Krainer Hiden wiederum leitete, wurde am Samstag, 18. März mit großem Erfolg abgeschlossen. Im heurigen Jahr war ja  dieser Kurs – aufgrund des großen Interesses - zweigeteilt, wobei der eine Kurs, der doch einige  „Anfänger“  beinhaltete,  in Lestein und der zweite Teil , die Fortgeschrittenen,  in der Tischlerei Klug mit 16 Teilnehmern stattfand.

Traditionell war es auch, dass am letzten „Korbnähtag“ statt Körben, kleine Palmbuschen gebunden wurden und diese ausgesprochen lieb aussahen.

Kursleiterin Gerti Krainer-Hiden zeigte sich über den Erfolg der 17 Damen und Herren überaus erfreut, entstanden doch wahre Kunstwerke in Bezug auf Einkaufs-Weihfleisch-Brot-Obst- Getreide-Katzenkörbe bzw. Einkaufstaschen oder Wäschekisterln.  Das Korbnähen ist zwar ein schönes altes Handwerk, doch ist damit viel Mühe, Ehrgeiz und Krafteinsatz verbunden. Die Teilnehmer, die aus Stainz, Wies, St. Josef, Allerheiligen, St. Martin i. S.  aus dem Mürztal, Wolfsberg und St. Stefan kamen,   bewiesen nicht nur ihr großes Interesse und Geschick, sondern brachten sich mit wunderbaren neuen Ideen ein.

Als einer der Fleißigsten entpuppte sich Franz Klug aus Hitzendorf, der an diesen 10 Nachmittagen drei Riesenkörbe und drei Einkaufskörbe nähte! Natürlich kam auch die Geselligkeit keineswegs zu kurz, waren doch die „Profi“-.Musiker Luis und Walter mit von der Partie, die nicht nur für eine deftige Faschingsfeier- mit Faschingskrapfen aus Hitzendorf_  sorgten, sondern immer wieder – so auch beim Abschluss- mit ihrer Musik begeisterten. Nach jedem Korbnähnachmittag wurde auch zu einer gemeinsamen Jause zusammengesessen, die im Wechsel von jedem Teilnehmer mitgebracht wurde. 

Gerti Krainer-Hiden dankte allen Teilnehmern und hatte für jeden von ihnen ein passendes Eigenschaftswort übrig- natürlich wurde  ihr Gatte Max mit „Alleskönner“ tituliert.

Abschließend lud sie zum „Korbnähwandertag“- der Termin wird noch bekanntgegeben- und zur ersten Zusammenkunft bzw. Anmeldung  für den nächsten Kurs am 6. Jänner 2018 ein, wobei sie gleichzeitig bekanntgab, dies rasch zu tun, da die Zahl der Teilnehmer – wie immer- begrenzt sei.

Text und Bilder: Alois Rumpf