Zum Inhalt springen

„Einfach nur ...Handwerk pur"- aber dies in Perfektion

Der Erfolg gibt den Veranstaltern recht, denn hier traf sich Qualität, Atmosphäre, Anschaulichkeit mit den Gedanken, die Volker Weiss&Co. „über die Bühne“  bringen wollte: „Weihnachten- ähnlich wie es einmal war, wo sowohl die Augen der Kinder, aber auch der Erwachsenen leuchten und zum  Nachdenken und die Erinnerung  bewegen“. 

Am Donnerstag 8. Dezember lud der Verein " Indertischlerei"  zum " Romantik Weihnachtsmarkt" und  das Ziel dieses „Zusammentreffens“ wurde auf allen Linien erreicht.

Die vielen  Besucher waren sich einig: „Hier findet man  den ADVENT wieder.   Es gab für Jung und Erwachsene nicht nur vieles zu sehen und  zu erleben, es ließ sich auch klar erkennen, dass die Aussteller viel Liebe , Zeit und Geschick in ihre Produkte gesteckt haben.  Ergänzt von duftenden Bratäpfel, Kekse usw. - von den „Füchsen“ frisch zubereitet- wie die Gulaschsuppe  und RIBES-Getränken.

Man konnte in einer entspannten Atmosphäre- abseits von Hektik, Lagerhallencharakter die künstlerischen Werke von nunmehr 31  (!) Ausstellern- somit war die  Kapazität erfüllt-  im Holz-Ambiente der Tischlerei genießen, die den Besuchern das Gefühl gaben absolute Qualität offeriert zu bekommen.

Neben den vielen beliebten Fix-Punkten des   "Romantik-Weihnachtsmarktes" – dazu gehören ohne Zweifel auch die Alpakas von Fam Todtner vom Pöttlerhof aus St. Stefan ob Leoben , wo auch die Kinder größte Freude daran hatten so streichelweich präsentierten sie sich- wuchs  auch die Zahl neuer Hobby-Künstler, die ihr Schaffen präsentierten.

Produkte von der weichen Wolle der Bergland-Alpakas- von Kissen bis zu Decken, Hauben Socken etc. , über Metallarbeiten  des irakischen Asylwerbers Mahmoud Abood- dessen Deutsch schon ausgezeichnet klingt-  Naturbildern  von Hans Ritter, Honig von Hermann Zapfl, Naturkosmetik von Hermi Daniels, Trachtenaccesoirs von Mittendorfer, Holzeinlegearbeiten von Heinrich Wuga, die Werke von Ingeborg Wölkart  – alle St. Stefan, Gebasteltes und Geschnitztes von Fastl aus  Strass,   Aquarelle und Ölbilder von Petschauer , Lannach, Kupferdesign vom Mooskirchner Lerchegger, Naturseifen von „Seifenliesl“ aus Eggersdorf/Graz   feinste Holzschnitzereien von  mit sakralen Figuren aus Südtirol vom Klagenfurter Gottfried Ibounig bis zur herrlichen Handschmiede von Mavsar aus Marburg, oder einfach prächtige  Einrichtungsgegenstände aus dem Wohnstudio Fuchs und vieles , vieles andere mehr .

Erstmalig dabei – und sie „überstrahlte“ mit ihren wertvollen Produkten ihren Ausstellungsraum – Katharina Chorozidis mit ihren wunderschönen Ikonen in Blattgold und die bekannte Glasgravur Rosenstein, die demnächst ihre Niederlassung in Gundersdorf eröffnet und vor Ort ihre Werkstätte betrieb.  

 „Volker`s Schwesterherz“ war- wie immer mit ihrer vollen Unterstützung dabei, wie es u. a. auch Marianne mit Schwester Sabine und viele Mitarbeiter/Innen  waren-  und die Bratäpfel verbreiteten den adventlichen Geruch, neben vielen Düften nach Tannen und Weihrauch und Zimt. Mit einem Satz: Man verspürte - trotz großem  Besuch- ohne Hektik die Stille und die Vorfreude auf das besonder Fest des Jahres " 

Und nicht nur hier , sondern von allem Gebotenen überaus angetan zeigten sich u. a. auch NRAbg Werner Amon, LAbg Bernadette Kerschler,   Bgm Stephan Oswald mit Familie, VzBgm Viktor Konrad  sowie Gemeindevorstand Peter Kainz, die sich mit Weihnachtsgeschenken eindecken konnten.

Cheforganisator Volker Weiss und seine Gattin Marianne Fuchs freuten sich sehr über den Zustrom der Interessenten und gaben mit dem 1. Mai 2018 gleich den nächsten Termin als „Frühlings-Kreativ-Markt in der Tischlerei“ preis.

Text und Bilder: Alois Rumpf