Zum Inhalt springen

„SCHILCHERLAND IN WANDERER HAND“

War im Vorjahr der Staatsfeiertag- wobei für die Wanderer ohnedies die Faustregel gilt : Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung- verregnet, so zeigte sich die Schilchergegend beim  „Genusschilchern“ wieder von der schönsten Seite und hunderte Wanderer aus nah und fern strömten von den verschiedensten Richtungen ausgehend zu den einzelnen Betrieben und nahmen deren vielfältige Angebote gerne an.

Der Hauptstart war diesmal in Gundersdorf vor dem alten Gemeindehaus, wo „Wandererchef“ Michael Lang mit Gattin Christa viele Bekannte aber viele fremde Gäste erwartete. Er stellte  den Wanderern die einzelnen Touren und deren Begleitpersonen vor. Als Tourenführer von Gundersdorf ausgehend waren Marianne Fuchs&Volker Weiss, Ulrike Ebner, sowie Michael und Christa Lang zur Stelle. Von St. Ortsmitte ausgehend war Robert und Renate Knausz  bzw. Fam. Wagner von „Glas&Mehr“ für die Wanderer parat. Ja und dann ging es für Hunderte samt Kind&Kegel und Hunden los. Der Schwerpunkt lag diesmal im „Genussschilchern da“, das heiß die Gegend um Gundersdorf, Zirknitz, Rosenhof, Grubberg und rund um den Ortskern von St. Stefan. Hier waren die meisten Gruppenn anzutreffen, wenngleich die Hochgrailer, Langegger,  Lesteiner ebenso „überrannt“ wurden.

Unter den „genießerischen“  Wanderern der Musikverein St. Stefan mit eigener Route, die Polizei Stainz mit Johann Lesky, Heimatdichterin Ingeborg Wölkart, Theaterchef Dipl.Ing. Harald Kurath, zahlreiche Gemeinderäte, der SVU, Jungpensionist Dir a. D.Manfred Jochum, die „Sonnenhang Musi“ auf Übelbach mit Chef Karl Halsegger, die im  BS Geiser aufspielte Gäste aus Kärnten, Tirol und Deutschland usw.   

Die musikalische Begleitung in den einzelnen  Stationen besorgte Markus Egger mit seiner „Steirischen“.   

Kein Zweifel, es lockten nicht nur das schöne Schilcherland, sondern auch die Kastanien, Schilcher-Sturm und vielfach schon der Schilcher-Junker, der heuer eine ganz besonderes Note hat und- unter anderem- auch beim Junkerfest in Stainz am 11. November zur Verkostung kommt.

Bilder zum Vergrößern anklicken

 

Text und Bilder: Alois Rumpf