Zum Inhalt springen

Sommereben Kapelle neu restauriert und renoviert

Sommerebenkapelle wurde renoviert und restauriert

Ein wichtiger Schritt zur Erhaltung von Kulturgut wurde mit  der Sanierung des Turmdaches  der Sommerebenkapelle nunmehr abgeschlossen.

Auf Initiative von VzBgm Viktor Konrad und Holzbaumeister Manfred Schranger wurde mit Pfarrer Kanonikus Friedrich Trstenjak die längst überfällige Turmsanierung der Kapelle Sommereben im Herbst 2018 beschlossen. Finanziert wurde das benötigte Material von der Pfarre St. Stefan ob Stainz. Die Arbeitsleistung jedoch wurde von Nachbarn, Gemeinderatsmitgliedern- sogar Bgm Oswald war tatkräftig dabei-  und Liebhabern der Kapelle übernommen, die Bauleitung übernahm Holzbaumeister Manfred Schranger.

Der geplante Start war am Freitag, dem 26.April für die Gerüstung, jedoch der Frühling war zu niederschlagsreich und so musste der Beginn um zwei Wochenenden verschoben werden.

Am Samstag, dem 4. Mai  war es endlich soweit. Der Bau wurde gestartet und an sechs  Wochenenden jeweils Freitag und Samstag durchgeführt. Die vorhandene Eternitfassade wurde abgebrochen und fachgerecht entsorgt. Die Firma Schranger musste eine vermorschte Ecksäule fachgerecht tauschen, der Turm war bereits 12cm aus dem Lot. Auf die bestehende Lärchenverschalung aus dem Jahre 1960 wurden originale Lärchenschindel aus heimischer Lärche gespalten, aufgenagelt, die Turmfenster wurden neu gestrichen, an den oberen Turmfenstern wurden Kupferwetterschenkel aufgesetzt. Die Wandverschindelung wurde als Doppeldeckung ausgeführt. Alle Anschlussstellen zum Dach, der Turmabsatz, die Giebelleiste Hauptdach wurden in Kupfer ausgeführt.

Die Spenglerarbeiten wurden von der Firma Süddach durchgeführt, die Malerarbeiten erledigte Malermeister  Stefan Vince. Abgeschlossen konnte die Sanierung dann am 8. Juni 2019 werden. Der vergoldete Turmspitz wurde am 13.Juni offiziell im Beisein von Bgm. Stefan Oswald und dem Bauleiter Manfred Schranger übergeben und montiert. Somit kann  die alljährliche Feier zu Maria Heimsuchung am 7. Juli  mit frisch renoviertem Kapellenturm stattfinden.

Ganz besonderer Dank ergeht an dieser Stelle an: Konrad Viktor (Aktive Arbeit und Organisation im Vorfeld), Manfred Schranger ( Fachliche Planung der Sanierung, Organisation von Material, Werkzeug Firmen und Helfern, Aktive Arbeit und Bauleitung und zusätzlich Sponsoring der Vergoldung des Kirchturmspitzes, dem Gasthaus Klugbauer für die Verköstigung aller Mitarbeiter an allen Arbeitstagen, Reinberger Werner für das Bereitstellen und den Aufbau des Baugerüstes, Toyota  Hans Hecher sen. für die Bezahlung der „Gleichenfeier“ beim Klugbauer

Weiters dem „Getränkedienst“ mit Klug Resi vlg. Kauz, Weißenbacher Stefan, Hiden Stephan vlg Höllerhansl, Hecher Hans sen. Simone Reinprecht vlg. Zegger

Großer Dank auch an die freiwilligen Helfer Hiden Günter aus Greisdorf, Klug Daniel aus Preißberg, Konrad Hannes vlg. Ninas Sommereben, Kügerl Christian Koberegg, Kügerl Franz Koberegg, Kügerl Thomas Koberegg, Niggas Heinz, Sommereben Einwohner bei Wassermann, Oswald Stefan, Bürgermeister, Bernsteiner Hubert, Sommereben, Reinbacher Julius, Langegg, Reinprecht Simone, Schwarzschachen, Schreiner Andreas, Gemeinderat, Kirchberg, Sommer Franz-Joseph vlg. Klinger Greisdorf, Weißenbacher Herbert, Sommereben, Weißenbacher Stefan, Sommereben, Florian Klug vlg. Kanz, Stainz, Jochum Toni vlg. Fuchswirt Sichartsberg, Ganster Patrik vlg. Urberl Wirt Sommereben, Stefan Klug vlg. Stangl Steinreib, Werner Goach vlg. Jagawirt Sommereben, Malermeister Istvan Stefan Vince, St. Stefan/Stainz.

Für die gesamte Umbauzeit wurden ca. 340 Arbeitsstunden unentgeltlich geleistet!

Pfarrer Kan. Friedrich Trstenjak konnte am nächsten Tag zusammen mit VzBgm Viktor Konrad noch eine kirchliche Urkunde in die goldene Kugel einlegen, ehe der gesamte Turmspitz in die Höhe ging und fachgerecht montiert qurde, sodaß die Kapelle in neuem Glanz erstrahlen kann..   

Text und Bilder: Alois Rumpf