Zum Inhalt springen

VP-Preisschnapsen hatte souveränen Sieger

Wertungsführung Ing. Max Haas
Sie waren nicht die schnellsten , aber die genauesten......

Wie das „Kartenleben“ manchmal spielt- da wird man einerseits als Favorit gehandelt und “stürzt“ anderseits direttissima ab und die „Kartenhaie“ quittieren dies mit innerlichem „Wohlgefühl“.

Nicht so diesmal – beim ÖVP-Preisschnapsen am Samstag, 3. Februar- wo sich die Elite schon vorab teilte. Viele „Profis“ mieden den „heißen St. Stefaner Raum“ und besuchten das „Marhofer Schnapsen“ das (leider) zeitgleich mit St. Stefan stattfand. Als Favorit wurde er mit seinem Bruder gehandelt und diesmal schlug Helmut Jeschelnig wieder zu. Er konnte es sich sogar leisten „zwei Leben“ nicht in Anspruch zu nehmen. Bei den Damen wurde ebenfalls eine Profin, nämlich Elfie Kratochwill (diesem ohne Hundebegleitung) als Dritte die Beste vor ihren Kolleginnen Theresia Schöberl (16) und Renate Neukam (19)

Die 50. Schnapser/Innen wurden von Bgm Stephan Oswald und VP-GF Michael Jeschelnig herzlich willkommen geheißen und das Team um Ing. Max Haas&Romana Seidler&Wolfgang Wölkart&Co. hatte die Organisation des Turnieres voll im Griff.     

1.Helmut Jeschelnig  (mit zwei unverbrauchten Leben), 2. Rauscher Franz, 3. Kratochwill Elfie , 4. Lichtenegger Ewald, 5. Ing.  Katschner Ferdinand, 6. Gastronomierat Peter Auer ex aequo mit Fiat Peter Jeschelnig , 8. Winter Christian, 9.Manfred Bretterkklieber, 10.Josef Rexeis usw.

Bgm Oswald bedankte sich bei allen Spielern für die Teilnahme und vor allem den vielen Spendern von wertvollen Sachpreisen herzlich. Hier gilt der besondere Dank dem Bestattungsunternehmen Horst Holzapfel- seit wenigen Tagen auch selbstständig- der immer wieder die St. Stefaner Vereine unterstützt.

Text und Bilder: Alois Rumpf