Zum Inhalt springen

ÖVP-Preisschnapsen mit Sieger Rudi Reinbacher

Gleich 69 Schnapser/Innen stellten sich am Samstag, 28. Jänner zum Preisschnapsen der VP St. Stefan ein, um den Meister zu küren. Sie alle konnte Bgm Stephan Oswald herzlich willkommen heißen und sich für ihr Erscheinen bedanken. Der Dank galt auch vorneweg seinem Team mit OPO Michael Jeschelnig und Ing. Max Haas, Werner De Cecco &Co. sowie den Damen des Services rund um FB-Chefin Piroska Konrad. Ein ganz besonderer Willkommensgruß galt der VP-BezGF Johanna Resch (43. Platz) mit Papa Johannes (16.) sowie Groß St. Florians VzBgm Franz Jöbstl (11.) und den AltBgm ÖkRat Franz Ninaus (32.) und Walter Wölkart, der diesmal kein gutes Blatt hatte und am 63. Platz landete. ÖKB Obmann ÖkRat Rupert Stipper sen. , der natürlich für das große ÖKB-Preisschnapsen am 11. Februar in St. Stefan mit Beginn um 14 Uhr Werbung machte, landete  am 66. Platz.

Souverän setzte sich in diesem großen Teilnehmerfeld allerdings der Sieger Rudolf Reinbacher durch, der sogar im Finale noch  „zwei Leben“ als Reserve hatte. Josef Rexeis erreichte mit „einem Leben“ Reserve den 2. Platz vor der besten Dame Maria Freydl, die den 3. Platz erkämpfte und Kurt Scheer, 4. Platz.

„Nicht in Form“ befanden sich „Profis“, wie Walter Schiffmann (19.) oder Franz Breitenhuber (16.) Walter Rexeis (40.), Schadenbauer Hubert (57.) Oswald Marianne (59.) oder gar „Geheimfavoritin“ Luise Loibner (64.). Einer der großen Sponsoren Horst Holzapfel, Bestattung Wolf, musste mit dem 50. Platz vorlieb nehmen. FIAT-Boss Peter Jeschelnig hatte den Start des Turnieres „verschlafen“ und musste mit einem Leben weniger als  Handicap einsteigen- da konnte es nur für den 59. Platz reichen.  Und auch Bgm Stephan Oswald ließ als Gastgeber 28 Teilnehmern den „Vortritt“. „Es war ein überaus gelungenes und stimmungsvolles Turnier“ – so die Meinung der Kartenhaie/Innen.

Bilder zum Vergrößern anklicken!

Text und Bilder: Alois Rumpf