Zum Inhalt springen

Tischler- und Elektromeister feierten ihre Sechziger

Nur wenige Tage auseinander konnten Tischlermeister Josef Klug, Zirknitz  und Elektromeister Markus Schreiner, Grubberg  die Vollendung ihres 60. Lebensjahres feiern

Der offizielle „Ruhestandler“ – wir berichteten kürzlich darüber-  Sepp Klug wurde  zu Hause von der 20-köpfigen Korbnährunde „Zum Hobelsepp“ überrascht und dort unter musikalischen Klängen von Luis und Walter hochgejubelt. Auch der ÖKB mit ÖkRat Obmann Rupert stellte sich mit einer Delegation und vielen Glückwünschen ein.   

Einige Tage später fand die Feier von „Elektro Max“ zum vollendeten „60er“ statt. Der nahm sich aber als „Begleitschutz“ seine um die Hälfte jüngere Tochter Andrea zur Feier in den Buschenschank Geiser vlg. Tschankhiasl mit, wo schon über 60 Gratulanten auf die beiden warteten.  Als Laudatorin brillierte wieder einmal die Sparvereinsobfrau „Tschankhiasl“ Pauline Krammer.

Andrea Schreiner maturierte 2006 im Bischöflichen Gymnasium. Das anschließende Studium der Soziologie schloss sie  2009 mit der Verleihung des „Masters of Art“ ab. Vorbereitend war sie dafür in einem Studien- und Forschungsgang in Waterloo/Kanada . Seit 2014 ist sie als Referentin für Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme an der TU Graz beschäftigt. Den St. Stefanern/Umgebung ist sie auch als begeisterte Waldhornistin beim MV St. Stefan seit 16 Jahren bekannt.

„Elektro Max“ Markus Schreiner legte nach 30-jährigem Firmenjubiläum die Geschäftsführung in jüngere Hände  und trat als Prokurist in das „2. Glied“ der Firma zurück- wir berichteten..

Auch die St. Stefaner „Weinritter von Villany“ unter Leitung von Hans Höller- denen gehört u. a. auch Bgm Stephan Oswald etc. an-  sowie der ÖKB  St. Stefan mit ihrem Obmann ÖkRat Rupert Stipper ließen den Jubilar eine Woche später  hochleben.  

Text und Bilder: Alois Rumpf