Zum Inhalt springen

13. Kiwanis-Schilcherheimat Stainz -Schilcherverkostung

Erste Prämierung des Jahres für Schilcherweine durch Kiwanis

Knapp einhundert Einreichungen wurden am 29.März von der Fachjury der Winzer und Sommeliers  unter Kiwanis-Organisationschef   Herbert Kutschera und Leitung der   beiden Fachleuten der LW-Kammer Martin Palz und Josef Klement im Weststeirischen Hof in Bad Gams herausgefiltert, wobei in der Finalverkostung  Weinkenner – wie u. a. die Weinkönigin Maria Jöbstl und Weinhoheit Katja Silberschneider , EPCOS Vorstand und Winzer  Norbert Hess etc. ,   die „Qual der Wahl“ hatten.  

Auch Finalverkoster, wie Clubsekretär Ernst Kahr, Dipl.Ing Roland Kroys, Weinjournalist Henry Sams, Kurt Kohlhammer, Hans Deutsch, Josè Baier oder JVP Stainz -Chefin Beatrice Saurer , stellten fest, dass - wenngleich in vier von sechs Kategorien die Winzer der größten Weinbaugemeinde der Weststeiermark  St. Stefan/Stainz  die Sieger stellten- sich gerade in der begehrtesten Kategorie- dem „Schilcher Klassik“ der „Peiserhof“ – Josef Strohmeier aus Eibiswald,  den Sieg holte. Zweiter wurde Patrick Niggas, Hochgrail, Dritter Susanne und Edi Weber, Lestein.

Im „Schilchersekt“-Bereich dominierte Christian Reiterer aus Limberg/Wies  vor Stefan Langmann/Lex, Langegg, und Andreas Müller-Wiedersilli, Geißeregg/Wies

Die vier anderen Sortensieger sind bereits in der Weinbranche besten bekannt.  So Isabella und Christian Friedrich, Langegg,  mit dem „Gleichgepressten -Sopran“, 2. Isabella und Christian Friedrich, Langegg, mit dem „Gleichgepressten, -Mezzo Sopran“ und Anton Kremser-Greitbauer , Ligist-Dietenberg. Die Kategorie „Schaumwein mit zugesetzter Kohlensäure“  gewann Markus Klug vlg. Pletteri, Hochgrail,  vor Patrick Niggas, Hochgrail und Christian Jauk, Pölfing Brunn. „Schilcher süß (Spätlese)“  hatte Familie   Klug-Voltl, Steinreib, als Sieger vor Weinbau Langmann/Lex, Langegg und Weinbau Jauk-Wieser; Deutschlandsberg. Der klassische „Blaue Wildbacher“  sah  Susanne und Edi Weber, Lestein vor Thomas Strohmaier, Pölfing Brunn und Strohmeier Josef-„Peiserhof“ aus Wies  als Beste.

Kiwanis Past-Präsident Markus Habisch dankte allen Teilnehmern, Verkostern und Organisatoren rund um Herbert Kutschera & Alexander Gindl und Gastronomierat Klaus Kalthuber   und stellte fest, dass sich Winzer, Experten, Weinkenner und Sommeliers absolut einig waren in der Aussage  : „Der Schilcher-Jahrgang 2018 ist ein besonderes Tröpferl“!

Ein ausgewähltes und ausgezeichnetes  „Weststeirischer Hof“-Buffet von Sonja und Klaus Kalthuber konnte die sehr beanspruchten Gaumen der Verkoster anschließend wieder rasch regenerieren. 

Text und Bilder: Alois Rumpf