Zum Inhalt springen

"Doppelpack“ –Ingenieurstitel im Hause Arbesleitner

Einen  „Doppelpack“ bei der Verleihung des Ingenieurstitels innerhalb derselben Familie und zum  selben Zeitpunkt gibt es sicher ganz selten, aber in der Gundersdorfer Familie Arbesleitner ist dies eingetreten und ein triftiger Grund zum Feiern.

Tochter Katrin und Papa Gerhard  konnten am gleichen Tag – am 12. April 2019  die Ingenieurs- Qualifizierung für Maschinenbau, Mechatronik und Kunststofftechnik am WIFI erlangen.

Wie kam es dazu?

Bei Katrin folgten nach erfolgreichem Abschluss der fünfjährigen HTL Graz Gösting (Fachrichtung Maschinenbau/Anlagentechnik) bis dato  drei Jahre bei TCM in Stainz als Konstrukteurin und Außendienstfachkraft  im Toolmanagementbereich und eben jetzt-  nach drei Jahren erforderlicher Berufspraxis-  das Abschlussfachgespräch für die Ingenieur- Qualifikation.

Gerhard, der ja auch als erfolgreicher Sportschütze und Weidmann weithin bekannt ist, ist seit 1995 bei Magna beschäftigt. Anfangs in der Produktion am Fließband ,  arbeitete er sich in der Zonenleitertätigkeit zu diversen Projekten hoch. Am  zweiten Bildungsweg absolvierte er  die Werkmeisterschule für Maschinenbau und Betriebstechnik und schloss die Berufsmatura erfolgreich ab. Im letzten Jahrzehnt ist er  stolzer Teil des „Mercedes G-Klasse Projeketteams“ im Rohbaubereich  Hier hat er auch die  erforderliche 6-Jährige Berufspraxis erworben,  die notwendig  ist, um Anspruch auf das Abschlussfachgespräch für die Ingenieursqualifikation - wie bei Katrin-  zu haben.

Natürlich gratulierten nicht nur die Familie , sondern auch die Arbeitskollegen recht herzlich !

Text und Bild: Alois Rumpf