Zum Inhalt springen

Willi Klug- Dreifacher „Imker des Jahres“

 

Eigentlich unvorstellbar in der – Gott sei Dank- großen Riege der Imker der Steiermark- dass ein Imker einen Triplesieg als „Imker des Jahres“ landen kann.

Nachdem er diesen Titel im Jahre 2014 mit drei Goldmedaillen  und 2015 mit vier Goldmedaillen geholt hatte und 2016 mit ebenfalls vier Goldmedaillen knapp verpasste, holte sich der Zirknitzer Willi Klug den Titel als „Imker des Jahres 2017“ in überzeugender Manier. Gleich fünfmal (!)  Gold für Waldhonig, Waldblütenhonig, Kastanienhonig, Honigtauhonig und Cremehonig räumte er ab und „deckelte“ diesen Erfolg mit Silber im Blütenhonig.

Die entsprechenden Bestätigungen sprachen ihm Imkerpräsident Maximilian Marek in Gratkorn aus und Honigkönigin Elisabeth I. konnte ihm die Medaillen umhängen, wobei die 25-köpfige Jury aus 2.083 – bereits mit Gütesiegel versehenen- eingereichten Honigproben zu entscheiden hatte.

Was ist das Geheimnis dieser kontinuierlichen Topqualität des Imkermeisters Willi Klug, der in enger Zusammenarbeit mit Gattin Aloisia , Tochter Karin und den Enkelkindern Jonas und Lukas dies zustande bringt?

„Die Bienen machen den Honig“, lobte er diese in seiner selbstlosen Art. Allerdings werden diese emsigen Tiere von der gesamten Familie pfleglichst behandelt und betreut. „Natürlich muss auch die Witterung mitspielen, ansonsten helfen alle Bemühungen nichts“ betont der  Gewinner der „Goldenen Honigwabe“ (österreichweit) im Kastanienhonig 2015.

Der BZV St. Stefan/Stainz mit dem „Imker des Jahres“ kann eine stolze Bilanz ziehen, denn mit Willi Klug konnten sieben (!) Mitglieder Gold in verschiedenen Honigsorten mit nach Hause nehmen. Näheres bei der nächsten Zusammenkunft des BZV St. Stefan.

Inzwischen dem „Imker des Jahres“ und „Steirer des Tages“ (Kleine Zeitung vom 16. Oktober 2017) herzlichen Glückwunsch!

Text und Bilder: Alois Rumpf