Zum Inhalt springen

„An apple a day keeps the doctor away“

Erste Apfelernte im Stiegleraus

„An apple a day keeps the doctor away“- diesen Sinnspruch verfolgt auch das Haus der Bildung, Kunst und Kultur in St. Stefan/Stainz- das „Stieglerhaus“. Und dies war auch mit der „ersten Apfelernte im Stieglerhaus“ gemeint, die am Samstag, 29. September  unter den „Auspizien“ von Mag. Brigitte Platzer und Mag. Katharina Zotter – in direkter Zusammenarbeit   mit RIBES-Schriebl- bei prächtigem Wetter durchgeführt wurde.

Dass dies allen Teilnehmern ungemeinen Spaß machte,  war den vielen Protagonisten zu verdanken, die sich freiwillig in den Dienst der ungemein wichtigen Sache stellten. Außer den oben Angeführten hatte die Stationen  „Korbnähen“ mit  Gerti Krainer-Hiden, die der Jugend den richtigen Umgang mit dem „Pfrial“ vorführte.  „Wissen und Allerlei zum Apfel“ war dem Obstwart Mag. Andreas  Zechner zusammen mit dem zertifizierten Baumwärter aus St. Stefan Matthias Krainer, Rosenhof; zu entlocken  ehe ein kurzes Quiz mit Gewinnmöglichkeiten durch Brigitte Platzer erfolgt. Weitere Stationen begeisterte der „Apfelslalom“, oder „Kronprinz Rudolf Apfeltauchen“  , Basteln und Logo-Erstellung mit Maria Ingeborg Ortner . Um danach wurde ein Apfelhindernisparcours mit Stieglerhaus-Äpfelsammeln, Apfelbeißen  etc. mit Ilva Leinich und Brigitte Platzer gestartet. Frau Ortner und Carolin Schweiger waren  für die Station Basteln verantwortlich, wo „Apfel mit Wurm“, Apfelfreundschaftsband, Apfellesezeichen etc. hergestellt werden. Die Etikettenvorlage , ein lustiges Logo zum Apfel oder Apfelbaum einen Namen für den 1. Stieglerhaus-Apfelsaft – all dies war im Verantwortungskreis von Katharina Zotter. Ja natürlich gab es auch  eine Jause, die von Rosa Stipper, Katharina Zotter; Carolin Schweiger  zur Verfügung gestellt wurde und Mehlspeisen; Apfel-Kastanientorten, Nusszwieback, Apfelstrudel von Rosa Stipper, Marianne  Meißel, Maria Hiebler, Ninaus Gerti, Possert Cäcilia und Andrea Ebner umfassten, ehe Säfte blind verkostet werden.

Die gesammelten Äpfel wurden teilweise mit Oswald-Traktor mit Kippmulde verladen und vorab zum RIBES/Abwaage gefahren. Die Jugend ging natürlich – teilweise mit gefüllten Obstkörben- „per pedes“ bis nach Stainzenhof und dann wurde mit Spannung auf das Ergebnis der Sammelaktion bzw. die Krönung des  „Apfelschätzmeisters/In“ gewartet. Voller Freude konnte man vernehmen, dass in der kurzen Zeit des Sammelns auf der Stieglerhaus-Wiese rund 300 kg Streuobst zusammenkamen und als Schätzmeister konnte Marcel gekürt werden.

Eine anschließende Führung durch RIBES-Chefin Gudrun versetzte die Teilnehmer in gewaltige Staunen, denn der Ablauf von der Entgegennahme des Obstes, die Abwaage, die Lagerung bis zum Pressen  und die Abfüllung in die Flaschen- ja  so einen modernen Betrieb mit Vollautomatik hätten sie sich nicht vorstellen können- und nebenbei wird in perfekter Hygiene gearbeitet. Natürlich wurden die Besucher von der Fam. Schriebl auch verköstigt und der wunderbare „Streuobst-Apfelsaft“ passte besten zur Jause.

Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden und auf ein „Nächstes“ im Jahre 2019 freuen sich schon jetzt die Kinder!

Text und Bilder: Alois Rumpf