Zum Inhalt springen

FF Pirkhof stellt den Landesmeister im Zillenfahren

Über 500 bundesweite Teilnehmer stellten sich dem 21. Landes-Wasserwehr-Leistungsbewerb des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark  in Unzmarkt und die Zillen „glühten“ fast den ganzen Tag über.

Unter den bewährten Zillenfahrern auch der Pirkhofer HBM Thomas Klug, der seine Ambitionen zum Spitzenplatz bereits im Jahre 2015 mit einem 3.Platz, im Jahre 2016 mit dem Landessieg in Silber  und als „Tupfen auf dem i“ sich 2017 den Landessieg im „Zillenfahrt Gold Einer“ holte – es waren 25 Teilnehmer für diesen Bewerb qualifiziert- und zusätzlich beim „Zillen-Einer“  den 3. Platz belegte. Mit diesen Erfolgen qualifizierte er sich auch für die Meisterklasse 2018 !

Was beinhaltet dieser Zillenfahrtbewerb eigentlich? HBM Klug: „ Es sind zunächst mit der Zille- immerhin 8 Meter lang-  350 Meter bei unterschiedlich fließendem Wasser hin und retour, danach der Wissenstest (15 von 150 Fragen) zu absolvieren  und 6 Knoten perfekt zu verknoten“.

HBM Klug stellte sein enormes Können wiederum unter Beweis und unterstrich damit die Wertigkeit des „Wasserdienstes“ im umfassenden Aufgabenspektrum der Feuerwehr. Im Bezirk gibt es ja sechs Abteilungen der Wasserwehr, die unter dem Kdo von BI Mauerhofer Josef stehen.

Stolz auf die Leistungen des frischgebackenen Landesmeisters zeigten sich nicht nur sein HBI Richard Köberl mit OBI Hans Peter Schirak , sondern auch ABI Toni Schmidt, die zusammen mit dem Bgm Stephan Oswald die Glückwünsche überbrachten. Herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle dem neuen Landesmeister des Zillenfahrens!

Text und Bilder: Alois Rumpf