Zum Inhalt springen

11. Hanstagschnapsen – in memoriam Hans Schranger- mit Rekordteilnehmerzahl

War es das Gedenkschnapsen „in memoriam Hans Schranger“ , der über 42 Jahre die Geschicke der Gemeinde Greisdorf geleitet hatte und als einer der längstgedienten Bürgermeister Österreichs gilt, waren es die herrlichen Preise- jeder der Teilnehmer erhielt von Fleischermeister Wolfgang Seidler eine Stange Wurst zusätzlich, oder die beiden wunderbaren Colliers, die seit Jahren der Gundersdorfer Peter Gölles zur Verfügung stellt oder die  4 Geschenkkörbe der Fa. Nah& Frisch Roßmann oder vielleicht  das Faß Bier, das von Carla&Ferry Windisch Jahr für Jahr für die stärkste Vereinsmannschaft bekommt- man kann es nicht genau definieren. Aber Tatsache ist es, dass am „Hanstag“ , dem 27. Dezember,  sage und schreibe 71 (!) Paare – das sind in Summe 142 „Kartenhaie“ zusammenkamen, um in wunderbarer Atmosphäre des geräumigen Saales von GH Windisch die Meister im VP-Schnapsen zu küren.  Sie alle wurden von Bgm Stephan Oswald herzliche willkommen geheißen.

Die Leitung des Turnieres hatten erstmals das Team rund um OPO Michael Jeschelnig GR Wolfgang Wölkart mit   Romana Seidler , die seit kurzem in der ÖVP-Fraktion mitarbeitet, Ing Max Haas, , Erich Meißel und Franz Grinschgl inne und sie agierten schlichtweg souverän bei diesem großen Andrang.

So kämpften u. a. Bgm Stephan Oswald mit seinem Schwager, GR Andreas Schreiner mit Schwiegermutter,    Gundersdorf AltBgm Walter Wölkart mit Geschäftsmann Wolfgang Schwarz, ExVP-VizBgm Markus Schreiner mit FP-GdeKassier a. D. Gottfried Wagner, St. Stefans VzBgm Viktor Konrad, die Vorjahresdritten Alois Schaller und Fritz Flicker,  ABI a. D. Franz Kügerl, HBI Gundersdorf Reinhard Bäuchler, Geheimfavoritin Luise Loibner  usw., dass sich die dicken Tische von Windisch nur so bogen.

Kurz vor 1 Uhr Früh kristallisierten sich 4 Paarungen heraus, welche um den Turniersieg mitspielten. Felix Knopper mit Partner Daniel Niggas sowie Anita Krammer mit Partner Karl Aldrian konnten sich in den beiden Halbfinalis gegen die Lokalmatadore Reinhard Bäuchler und Wolfgang Strohmeier sowie Renate und Hannes Schacherl durchsetzen. Mit jeweils 2 übrig gebliebenen Leben begaben sich die Finalisten in das Match um den Turniersieg, der kurz vor 2:30 Uhr nach einem vorsichtig geführten und sehr knappen ersten Spiel und  relativ klaren zwei  Bummerln an die Paarung Kramer/Aldrian ging. Die Vereinswertung ging dieses Jahr an die FF Gundesdorf, die sich ganz knapp gegen den Sparverein „Glungari“ Buschenschank Achatz  und der Kapellengemeinschaft Zirknitzberg durchsetzen konnte. Nach der von  Bgm  Stephan Oswald und OPO und Gemeindekassier Michael Jeschelnig durchgeführten Siegerehrung, konnten die noch zahlreich gebliebenen Zuseher nach Hause verabschiedet und das 11. Hans-Tag-Schnapsen als „voller Erfolg“ verbucht werden.  Danke nochmals allen Spendern der Preise, ohne die es kein Schnapsen in dieser Größenordnung geben könnte.

1.      Anita Kramer und Karl Aldrian

2.      Felix Knopper und Daniel Niggas

3.      Reinhard Bäuchler und Wolfgang Strohmeier

4.      Renate und Hannes Schacherl

5.      Johann und Gabi Schriebl

6.      Manfred Spari und Florian Dirnberger

7.      Karl Leitner und Edmund Kammeritsch

8.      Josefa Schweiger und Erika Hohl

9.      AltBgm Walter Wölkart sen. und Wolfgang Schwarz

10.  Manfred Bretterklieber und Martin Hechtl

Text und Bilder: Alois Rumpf