Zum Inhalt springen

Raiffeisenbanken Deutschlandsberg und Schilcherland gehen gemeinsamen Weg

Kräftebündelung durch Fusion

Zwei leistungsstarke, erfolgreiche Banken - Raiffeisenbank Schilcherland und Raiffeisenbank Deutschlandsberg - stellen die Weichen für eine noch bessere, zukunftsorientierte Kundenbetreuung. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im Dienste unserer Mitglieder und Kunden“, so hieß es.

Anlässlich der Generalversammlungen wurde die Fusion von den Mitgliedern beschlossen: Unter dem Namen „Raiffeisenbank Schilcherland“ starten die Raiffeisenbanken Deutschlandsberg und Schilcherland gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft.

Technisch erfolgt die Zusammenlegung zwar erst Ende September 2018, seit den Generalversammlungen am in St. Stefan ob Stainz und am in Deutschlandsberg ist sie jedoch auch offiziell nicht mehr aufzuhalten. Die Raiffeisenbank Schilcherland NEU besteht zukünftig aus fünf Bankstellen (2 x Deutschlandsberg, Bad Gams, St. Stefan ob Stainz, St. Josef in der Weststeiermark) sowie drei SB-Bankstellen (Frauental, St. Martin, Wildbach). Ein Team von 78 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgt dafür, dass alle Kundinnen und Kunden stets einen starken Partner in allen finanziellen Dingen an ihrer Seite wissen.

Mehr Personalressourcen, weniger Verwaltungsaufwand, die Sicherung der Standorte und ein starkes Einverständnis darin, wie eine zukunftsorientierte Bank aussehen und agieren muss, waren die Hauptgründe, warum sich Vorstände und Funktionäre der beiden Banken schnell einig wurden. „Wir als neue Raiffeisenbank Schilcherland fühlen uns für die Entwicklung der Region mitverantwortlich und werden in Zukunft gemeinsam für unsere Heimat ein Wirtschafts- und Gesellschaftsmotor sein“, erklären die designierten Geschäftsleiter Vst.-Dir. Michael Hödl, Vst.-Dir. Georg Lampl und Mag. (FH) Günter Krainer unisono. Johann Schmölzer bleibt dem Vorstand erhalten.

Während sich für die Deutschlandsberger Kunden lediglich der Name ihrer Bank ändert, erhalten die Kunden der „alten“ Raiffeisenbank Schilcherland eine neue Kontonummer sowie Bankleitzahl. Handlungsbedarf besteht allerdings keiner, Änderungen der Abbuchungsaufträge oder die Zusendung einer neuen Bankomatkarte geschieht automatisch Ende September/Anfang Oktober.

Das waren die ersten und gravierenden Aussagen der Generalversammlung der RB Schilcherland im Stieglerhaus am 23. Mai 2018 , wobei seitens der Geschäftsführung  der Verlust der Identität absolut verneint wurde und vor allem die Risken der weiteren Eigenständigkeit ebenso aufgezeigt wurden, wie die Vorteile und die „Gute Chance“ angenommen werde, auf die wirtschaftlichen Änderungen zu reagieren.  

Bgm Stephan Oswald, Bgm Franz Lindschinger, Bgm a. D. ÖkRat Franz Ninaus, Markus Deutschmann., Bgm a. D. Gerhard Eger; Ing. Josef Klement, NMSDir. A. D. Stefan Klug, Karl Heinz Lind bis zum LBStmk Peter Schröttner etc. bejahen diesen Schritt, der für Raiffeisen-Banken durch die Bündelung sicher eine Verstärkung im Bezirk bedeutet.

Einer der Höhepunkte war die Verleihung der Raiffeisenkassa-Nadel in Silber an Josef Ernst Rexeis. Herzliche Gratulation !

Text und Bilder: Alois Rumpf