Zum Inhalt springen

Sparverein „Schilchertröpferl“ mit prominenter Musik bei der Auszahlung

 

Anlässlich der Hauptversammlung am Samstag, 1. Dezember fand nicht nur die Neuwahl des Vorstandes des Sparvereines „Schilchertröpferl“- beheimatet im BS Weinbau Lazarus in Langegg - statt, sondern es wurden auch die ersparten Gelder an die Mitglieder ausbezahlt.

Nach einem reichhaltigen Buffet- viele Mitglieder sind wahrscheinlich  nur wegen des ausgezeichneten Buffets  beim Jahresabschluss dabei- startete Obmann Josef Lazarus die Hauptversammlung und begrüßte die vielen Sparvereinsmitglieder (146 Mitglieder) .

Die Neuwahl des Vorstandes, die einstimmig verlief und mit Josef Lazarus den „alten“ Obmann wiederwählte leitete diesmal „ganz amtlich die Polizei“ – GrpInsp Michael Lang führte diese souverän durch . Die „rechte Hand des Obmannes“ und  Stv ist also wieder  Alois Langmann, Kassierin Gerti Krainer-Hiden mit ihrer Stv. Christa Knopper, als Schriftführer fungiert Walter Lazarus-Rumpf.

Die „Säckelwartin“ Krainer-Hiden war es auch, die den weiteren Teil der Hauptversammlung bestritt. Sie berichtete nicht nur von einem positiven Kassastand, sondern von zahlreichen Aktivitäten des Vereines im auslaufenden Jahr 2017. Die Vorausschau 2018 beinhaltete ein reichhaltiges Programm. Herzliche Grüße und Geschenke wurden an die  „runden“ Geburtstagskinder des Jahres 2017 überreicht.

Nach ihrem Bericht wurden die Kassenprüfer aktiv und Andreas Langmann stellte die ordnungsgemäße Gebarung fest und den Antrag auf Entlastung der Kassenführerin  und des Vorstandes- dem wurde einstimmig stattgegeben.

Und danach freute sich fast jeder der Anwesenden über den Erhalt seines Ersparten und die „SchilchertröpflerInnen “ ließen das Sparvereinsjahr bei einem Top-Mehlspeisenbuffet und den ausgezeichneten Lazarus-Weinen  in gemütlicher Runde ausklingen.

Als absolute Höhepunkte des Abends kristallisierten sich allerdings Jonas Lazarus zusammen mit dem Jugendstaatsmeister und Gewinner des „Steirischen Harmonikabewerbes“ in Lannach Stefan Kern  heraus, die perfekte und hochklassige Musik aus ihren „Steirischen“ Musikgeräten „herausquetschten“ und damit gewaltige Stimmung verbreitete.  Hoch anrechnen muss man, dass Stefan Kern – wohnhaft in der Birkfelder Gegend- der erst vor wenigen Tagen aus einem mehrwöchigen Gastspiel in Florida/USA zurückkam, sich die Zeit nahm, um zusammen mit Jonas im absolut harmonischen Duett aufzutreten. Anführen muß man ja auch, dass Stefan mit seinem Partner auch die „Quetschn-Academy“ betreibt, die im Internet für alle erreichbar ist.

Generell für alle, die an Harmonikamusik interessiert sind- egal ob aktiv oder als Zuhörer/In- sei bereits jetzt avisiert,  dass es im Mai/Juni 2018 ein Harmonikaspielertreffen geben wird, wobei sowohl Amateure als auch „Profis“ sich angesprochen fühlen können und auch der ORF Steiermark eingeladen wird, darüber zu berichten bzw. sich dafür zu engagieren.  Alle Interessierten aktiven Harmonika-Spieler können sich schon jetzt bei Weinbau Lazarus notieren lassen.

Text und Bilder: Alois Rumpf