Zum Inhalt springen

„Vital life- fühl di guat“

Unter diesem Motto fand am Freitag,  dem 26. April,   im Stieglerhaus in St. Stefan ob Stainz, einen Vortrag zum Thema gesunde Ernährung und Stress statt.

Kathrin Hiden und Hannah Fuchsbichler, zwei Schülerinnen der HLW/FW Deutschlandsberg  haben dieses Projekt im Rahmen ihrer  Diplomarbeit ausgewählt

„Uns ist es ein großes Anliegen, BürgerInnen asu der Region von den Auswirkungen falscher  Ernährung und Stress mithilfe von Experten zu informieren und den Informationsstand zu diesen Themen im Alltag zu erweitern“.   Da Ernährung und Projektmanagement Schwerpunkte ihrer  schulischen Ausbildung sind, konnte ein überaus interessanter, wertvoller  Abend gestaltet  werden.

Gemeinsam mit dem Auftraggeber, der gesunden Gemeinde St. Stefan ob Stainz  konnten  Diätologin Severine Dobnigg BSc,   die Besucher informieren  und diese -  wie u. a.   Bgm  Stephan Oswald , Prof. Stefanie Ober, Schulkameraden/Innen - unterhaltsam über gesunde Ernährung informieren. Ihr Motto , das mit der eingehend erklärten Ernährungspyramide belegt wurde, ist  vor allem „Essen mit allen Sinnen“

Systematischer Familientherapeut Norbert Czeczil konnte über die Entstehung von Stress —der Volkskrankheit des Jahrhunderts (?) -  dessen Auswirkungen und die Wichtigkeit von Ruhepausen sprechen. Er erläuterte u. a. das „Eisberg Modell“ von Sigmund Freud . Das Modell geht davon aus, dass ähnlich wie bei einem Eisberg nur ein kleiner Teil der Botschaft, nämlich 20%, direkt wahrnehmbar sind. In diesen 20% sind Sachinformationen enthalten: Zahlen, Daten und Fakten. Der weitaus größere Teil, die restlichen 80%, werden jedoch versteckt auf der Beziehungsebene übertragen. Interessant auch , dass der Mensch por Sekunde 11 Mio Sinneseindrücke im Gehirn verarbeitet, allerdings nur 40 davon bewusst wahrgenommen werden!  

Bei gesunder Jause und selbstgemachten Säften klang  der  Abend gemütlich aus.

„Ein großer Dank geht an unseren Auftraggeber die „gesunde Gemeinde“ St. Stefan ob Stainz, sowie an Severin Dobnigg und Norbert  Czeczil“, so die beiden jungen veranstaltenden Damen.

Text und Bilder: Alois Rumpf