Zum Inhalt springen

Kreuzweihe am „Pletteri-Kogel“

Als Symbol für eine gesunde und gelungene Lebenssituation ließen Margarethe und Markus Schreiner – „Elektro Max“- am ehemaligen Gehweg zwischen Grubberg und Rosenhof am „Pletteri-Kogel“,  am Sonntag; 15. Juli,  ein Wegkreuz aus Dankbarkeit errichten.

Markus  Schreiner dankte allen, die am Zustandekommen dieses Besinnungszeichens mitgewirkt haben- waren dies die Mitarbeiter, wie Paul, Karl etc bis zur Gärtnerei Höller für den Blumenschmuck. : „ Dieses Kreuz soll auch dazu dienen, das Ende unseres aktiven  beruflichen Lebens zu markieren“. Er dankte für ein bis dato gesundes und erfülltes Leben und seinen bereits verstorbenen Eltern, die damals den Gehweg geschaffen haben. 

Die Weihe  wurde im Beisein der Bevölkerung und unter musikalischer Begleitung von Andrea und Bernhard (mit Horn und Gitarre) von Dechant und Pfarrer Friedrich Trstenjak vorgenommen, der u. a.  darauf hinwies, dass das Kreuz Zeichen der Zuversicht, aber auch des Leides und Schmerzes sei. Leben erhält durch das Symbol des Kreuzes vielfach Hinwendung und Sinn.

Das Kreuz inklusive Korpus ist eine Arbeit vom Bad Gamser Kunsttischler Franz Vogelsang, der das Kreuz selbst aus  Lärchenholz herstellte und das Dach mit Holzschindeln gedeckt hat.

Seine Gattin Margarethe Vogelsang  – ebenso Künstlerin- hat  aus dem Anlass der Kreuzweihe ein eigenes Gedicht  für das „Pletterikogel-Kreuz“ verfasst.

„Voll Vertrauen gehe ich den Weg mit Dir….“ ,  „Du Großer Gott, wenn ich die Welt betrachte….“ und „Mit Dir gehe ich alle meine Wege“ wurden mit großer Begeisterung gesungen.

Eine Agape am Kogel- der in Bälde einem Weingarten vom „Herrgott“ als Boden dienen wird-   ließ die Weihe stimmungsvoll ausklingen.

Text und Bilder: Alois Rumpf