Zum Inhalt springen

Anna Langmann, 90, am 9. September 2017

Zweifacher Landessieger – Weingut Langmann vlg. Lex

Er war schon des öfteren Zweifacher Landessieger, aber diesmal freute es ihn ganz besonderes, war ja das Weinjahr 2016 ein mehr als schwieriges und mageres.

500 Weinbauern haben trotzdem bei der größten Weinverkostung der Steiermark  insgesamt 1352 steirische Qualitätsweine zur Beurteilung eingereicht und es gab 18 verdiente Landessieger in den einzelnen Kategorien.

Und unter den drei Doppelsiegern war auch das Weingut Langmann/Lex aus Langegg- Weinbaugemeinde St. Stefan/Stainz, das die begehrte Trophäe „Weingut des Jahres“ zwar schon einmal gewann, aber man diesmal hauchdünn unterlag.

Es ärgert den ehrgeizigen, zweifachen Wein-Landessieger 2017  zwar schon ein bisschen, aber- wie er meinte- das Weinjahr 2017 sieht von der Vegetation bis dato ganz gut aus, daher wird er nächste Jahr einen „neuen Anlauf“  nehmen. 

Stefan Langmann mit Gattin Daniela  und den  Töchtern Katja und Verena, die  den naturnahen Weinbau ohne Herbizide und ohne Insektizide betreiben, haben  bei der heurigen Landesweinkost in der Kategorie Sekt mit seinem Schilchersekt brut 2016 den Landessieg geholt.

Die Charakteristik des Sektes kurz umschrieben:  Feine Himbeerfrucht, auch Walderdbeeren, intensiv, süß und aromatisch in der Nase, kräftiges Mousseux am Gaumen, erfrischende und animierende Säure, viel reife Frucht, cremig, vollmundig und ansprechend; ein Hauch von Süße rundet diesen Sekt harmonisch ab .

Alkoholgehalt: 12,00% Vol. Alk., Restzucker: 11,00 g/l RZ, Säuregehalt: 7,40 g/l tbS
Im Finale war  er  außerdem mit einem Sauvignon brut und Schilchersekt brut 2015.  

Der zweite Sieg von Langmann  ging an den Schilcher Ried Langegg , den rassig-pfeffrige Würze, saftige Beerenfrucht von schwarzen und roten Ribiseln, intensiv; am Gaumen charmant, würzig, reif, schönes Süße-Säure Spiel, schon in der Jugend sehr harmonisch; reif, vollmundig, extraktsüß, mit geschmeidiger Säure und enormer Länge auszeichnet.

Alkoholgehalt: 12,50% Vol. Alk., Restzucker: 2,50 g/l RZ, Säuregehalt: 8,00 g/l tbS

Finalist war auch der Langmann-Schilcher Greisdorf und Sauvignon blanc Greisdorf

Eine besondere Auszeichnung ist es für ihn  , mit dem Schilcher Langegg und Greisdorf im Salon (die 72 besten Weine Österreichs sind dort zu finden)  vertreten zu sein.

Stolz kann man aber auch auf weitere Finalisten des Bezirkes Deutschlandsberg sein:

Weingut Jöbstl mit Schilcherberg 2016, Werndorf;  Friedrich mit Variation 2016, Langegg, Weber mit Schilcher Langegg, Lestein,  Kremser „Greithbauer“, Ligist, sowie Hiden vlg. Höllerhansl, Hochgrail ebenso wie Klug Voltl, Steinreib mit dem Morillon.  

Herzlichen Glückwunsch den perfekten Winzern, die aus einem überaus schwierigen Weinjahr 2016 das Beste herausholten!

Text und Bilder: Alois Rumpf