Zum Inhalt springen

Baubewilligungsfreie Vorhaben

§21 Zu den baubewilligungsfreien Vorhaben gehört die Errichtung, Änderung oder Erweiterung von: 

  • Nebengebäuden (mit Ausnahme von Garagen), sofern sie eingeschossig,   ebenerdig, unbewohnbar, mit einer Geschoßhöhe von max. 3,0 m und einer bebauten Fläche von max. 40 m² sind, und auch keine Nachbarrechte lt. § 26 Stmk. BauG davon berührt werden. (siehe  § 26 Nachbarrechte Stmk. BauG.)
  • Folientunnel, Hagelnetzanlagen
  • kleineren baulichen Anlagen, wie insbesondere,
  • Kompostieranlagen, Abstellflächen für höchstens zwei Kraftfahrzeuge, Gerätehütten im Bauland bis zu einer Gesamtfläche von insgesamt 40 m2
  • Gewächshäusern bis zu 3,0 m Firsthöhe und bis zu einer Gesamtfläche von insgesamt 40m2
  • Umbau einer baulichen Anlage oder Wohnung, der keine Änderung der äußeren Gestaltung oder der Statik bewirkt
  • Stützmauern bis zu einer Höhe von 50 cm über dem angrenzenden natürlichen Gelände
  • Einfriedungen gegen Nachbargrundstücke (ausgenommen öffentliche Verkehrsflächen) bis zu einer Höhe von 1,5 m / Zaunverordnung
  • Solar- und Photovoltaikanlagen bis zu einer Kollektorfläche von insgesamt 100 m2; dabei dürfen Anlagen und ihre Teile eine Höhe von 3,50 m nicht überschreiten
  • Feuerungsanlagen für feste und flüssige Brennstoffe bis zu einer Nennheizleistung von 8 kW

weitere bewilligungsfreie, Vorhaben sind im § 21 Stmk. BauG aufgezählt

Baubewilligungsfreie Vorhaben sind vor ihrer Ausführung der Gemeinde schriftlich mitzuteilen. Die Mitteilung hat den Ort und eine kurze Beschreibung des Vorhabens zu enthalten.

Durch baubewilligungsfreie Vorhaben dürfen Bau- und Raumordnungsvorschriften, wie insbesondere Bauflucht-, Baugrenz- und Straßenfluchtlinien, sowie die Vorschriften über Abstände nicht verletzt werden. 

Erforderliche Unterlagen:

  • Ausgefülltes und unterschriebenes Mitteilungsformular (Formular zum Downloaden)
  • Nachweis des Eigentums des zu bebauenden Grundstücks (Grundbuchsauszug nicht älter als 6 Wochen)
  • Lageplan mit Grundstücksnummer (Katasterplan) mit Positionierung des geplanten Bauwerkes
  • Grundriss und Schnitte, sowie Ansichten des geplanten Bauwerks